In der Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 13.12.2010 wurde das Wirtschaftbuch „Marketing – A Relationship Perspective“ vorgestellt.

Darin heißt es:

„Die beiden Autoren, der Däne Svend Hollensen und Marc Opresnik von der FH Lübeck (…) knüpfen an die alte Kaufmannsweisheit an, dass man sich zuerst um die bestehenden Kunden kümmern solle, bevor man auf die Jagd nach neuen geht. Hollensen und Opresnik zeigen (…), dass diese Orientierung nicht nur für Industriegüter, sondern auch bei Markenartikeln des täglichen Bedarfs und Dienstleistungen eine wesentliche Rolle spielen kann.
Die Autoren gliedern ihr Buch so konventionell, dass man zunächst meint, das meiste schon anderswo gelesen zu haben. Das Gegenteil ist der Fall. Wann immer sinnvoll, werden Bezüge zwischen klassischen Inhaltspunkten und der Beziehungsorientierung hergestellt, etwas bei den Analysemethoden, der Marketing-Strategie und den Elementen des Marketing-Mix. Das Buch besticht (…) durch inhaltliche Vielfalt, Aktualität und Praxisnähe. (…) Jedes Hauptkapitel schließt mit einer Zusammenfassung und Fragen zum Stoff, die sich gut zum Lernen in der Gruppe eignen. Kompakte Fallstudien, zum Beispiel zu Nordex-Windenergie, Deichmann-Schuhen und Ritter-Schokolade, erhellen die Zusammenhänge. Das Buch wirkt sympathisch und man nimmt es gerne zur Hand. Etwas theorieentwöhnte Praktiker werden auch die einfache Sprache zu schätzen wissen.“(Frankfurter Allgemeine Zeitung / 13.12.2010)